Anwesenheitspflicht? Nachsitzen, bitte!

Hinterlasse einen Kommentar

Mai 3, 2013 von JoS

Das Thema Anwesenheitspflicht ist virulent und bleibt es. Darf man an Universitäten eine allgemeine Anwesenheitspflicht verlangen? Nein, schreibt Wilhelm Pfähler in der ZEIT, dies verletze die Würde der Studierenden – und den akademischen Geist von Hochschulen noch dazu. Sein Gegner, Uwe Wagschal, sieht das anders. Nur wer anwesend sei könne partizipieren. Alles andere zeuge auch von mangelndem Respekt vor den Kommiliton*innen. Wer hat nun Recht?

In einer gewissen Hinsicht haben beide Recht, in einer anderen haben beide Unrecht. Pfähler sieht zwar ein, dass er kontrafaktische Voraussetzungen für seine Argumentation anführt und tut es dennoch. Wagschal hingegen tut so, als würde eine erzwungene physische Anwesenheit auch eine Beteiligung am Diskurs fördern. Das erstaunliche daran ist, dass er selbst darauf hinweist, dass die Studierfreude der Studierenden immer weiter sinkt. Bessert sich diese etwa, wenn sie gezwungen sind in überfüllten Räumen zu sitzen? Und Pfähler? Der lehrt sicherheitshalber nur an Privatuniversitäten.

Wer die Frage nach der Anwesenheitspflicht stellt, stellt zugleich auch die Frage nach der Selbstbestimmung im Studium. Die ist seit Bologna nicht mehr gegeben. Auch ist sie nicht vorgesehen, wenn die Universität nur als kapitalistisches Verwertungsinstrument gesehen wird. Wer sich, wie Pfähler, mit dem Argument der akademischen Würde gegen die Anwesenheitspflicht ausspricht, muss auch ganz klar sagen, dass nur diejenigen, welche aus einer intrinsischen Motivation ein Fach studieren, an eine Universität gehören. Dies widerspräche radikal der aktuellen Wissenschaftspolitik, die nur auf Absolvent*innenzahlen schaut. Aber es wäre konsequent – und richtig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: