Der konservative Wahnsinn – geht weiter!

3

Juni 23, 2014 von JoS

Wie ich manchmal meinen bürgerlich-katholischen Hintergrund nicht verbergen kann, kann ich manchmal meine Ruhrgebietsabstammung nicht verbergen, darum: Meine Fresse, ne! Wenn ich heute nicht aus Unachtsamkeit gegen einen Türrahmen gelaufen wäre, ich hätte darum gebeten, dass man mich kneifen möge. Offenbar bin ich in einer Realsatire gefangen. Ich hoffe, dass ich in einer Art Truman Show gefangen bin, denn sonst wäre nicht nur der Schrei in das vernunftlose Universum vergeblich, sondern auch der besänftigte Ton gegen die Mitmenschen. Oder anders: Wenn ihr Fleisch essen wollt, verspeißt bitte Konservative und lasst die intelligenten Säugetiere in Frieden.

Ich weiß jetzt, ich bin der personifizierte Extremist. Warum weiß ich noch nicht, die Frage steht aus. Sven-Niklas August, Kandidat des RCDS, hat das festgestellt. Welche relevanten Eigenschaften dazu beitragen hat er mir noch nicht verraten, aber ich warte. Sven-Niklas ist nämlich das Genie unserer Zeit. Theorien interessieren ihn nicht. Beim RCDS denkt man lieber selbst. Entsprechend erwarte ich das Urteil erfürchtig. Das Wort war am Anfang bekanntlich bei Gott und vom Anfang bis zu Sven-Niklas ist es wahrlich ein weiter Weg. Ich muss also ausharren. Wenn die Soziologie dann beendet ist und Sven-Niklas das endgültige Wort spricht ist wohl alles dabei. Und ich habe auch schon so eine Vermutung. Ich hielt den dritten Satz von Mahlers 9. Symphonie kürzlich für ein Brucknerwerk. Ja, das macht mich sicherlich zu einem Vergewaltiger der menschlichen Kultur.

Aber neben unserem gottgleichen, buddhabekifften Sven-Niklas gibt es auch noch weitere, amüsante Neuigkeiten. Der RCDS wollte die Wahl abbrechen lassen. Gott sei Dank – das ist hier sicher passend – haben sie diesmal zumindest keine Urne geklaut, ‚tschuldigung, sichergestellt. Eine Pressemitteilung tats. Immerhin zwei Stunden stand hinter dem Namen ‚Ring Christlich-Demokratischer Studenten‘ nicht der wichtige Zusatz: Die Campusunion. Ein Skandal. Wir wissen wie wichtig die genaue Konditionierung ist. Seit Monaten werden nur stramme Studis auf genau diese Wahlalternative eingeschworen. Gerüchten zu Folge gab es grausame Szenen. Es wird von Suiziden berichtet, eine junge Frau soll sogar die Existenz Gottes geleugnet haben. Nach zwei Stunden war der Spuk dann endlich vorbei. Die Anzahl der Probleme wegen dieses Vorkommnisses soll knapp unter der Zahl der Redebeiträge des RCDS-Senators Constantin Wurthmann gelegen haben.

Aber trotz all dieser Übel ist der RCDS weiter auf dem rechten Weg. Die Vetternwirtschaft im AStA ist endlich aufgedeckt. Die jetzige AStA-Vorsitzende setzte sich extra ins Ausland ab, um ihre Zwillingsschwester als Redakteurin einzusetzen. Der Coup ist dermaßen genial geplant, dass diese sogar genug Zeit hatte sich vorzubereiten. Noch während der korrupte RCDS-AStA an der Macht war und sie an einem anderen Ort Jura studierte sammelte sie klangheimlich journalistische Erfahrungen und informierte sich über Hochschulpolitik. Dank dieses genialen Coups erfüllte sie alle relevanten Ausschreibungskriterien. Nur durch diese intensive Vorbereitung, perfekt für eine Stelle qualifiziert zu sein, konnte sie das Bewerbungsverfahren unterwandern und durch ihre Schwester eingesetzt werden. Da sie seitdem extrem gute Artikel schreibt muss dem RCDS ein großes Lob ausgesprochen werden: Niemand sonst hätte die Vetternwirtschaft hinter dieser Maske der Kompetenz entdecken können.

Was noch kommt, kann kaum eingeschätzt werden. Widerlegt Sven-Niklas Einstein, indem er sich einfach selbst Gedanken macht? Schafft es Constantin Wurthmann die Meinungsfreiheit weiter zu beleben, indem er Kommentare löscht? Und vor allem: Schafft es der RCDS als Gruppe endlich den Journalismus von dem Dogma der Informiertheit zu befreien und in das Stadium zu führen, in welches er gehört? Gemeint ist natürlich die sprachliche Komplexität der BILD und die ideologische Ausrichtung der Jungen Freiheit. Mal ernsthaft, wer soll denn die Junge Freiheit verstehen? Die benutzen Nebensätze! Sven-Niklas hält Nebensätze nämlich für pure Ideo…, äh, Theorie. Amen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Der konservative Wahnsinn – geht weiter!

  1. arg sagt:

    Was ist das denn für eine gequirlte Scheiße? Ich komme nicht aus dieser Gegend, bin also nicht persönlich betroffen, aber ein solch weinerliches Gestammel voll von Floskeln und bla bla habe ich noch selten gelesen. Vielleicht sollte der Verfasser auch erstmal journalistische Erfahrung sammeln.
    Dieser Beitrag ist der beste Grund dann GERADE NICHT Links zu wählen.

    Ps: bin gespannt ob dieser Kommentar gelöscht wird oder nicht, aber nach der obigen Kritik sollte dies nicht passieren

    • JoS sagt:

      Vielen Dank für diesen Kommentar unter meinen 100sten Beitrag auf diesem Blog. Nein, der Kommentar wird selbstverständlich freigeschaltet. Bisher hat es das auch noch nicht gegeben, dass ein Kommentar auf diesem Blog nicht freigeschaltet wurde.

      Mir ist nicht unbedingt klar, inwiefern mein Gestammel weinerlich sein soll, aber ich lasse mich natürlich gerne belehren. Zur journalistischen Qualität empfehle ich eine kurze Recherche über Textsorten des Publizismus.

  2. Hat dies auf Walter Friedmann rebloggt und kommentierte:
    Der konservative Wahnsinn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: