Herrmann, BILD und die NPD

Hinterlasse einen Kommentar

April 11, 2015 von JoS

Ich habe mir jetzt eine gute Stunde Zeit gelassen. Eine gute Stunde, nachdem ich mir einige Stunden Zeit lassen musste, um die Äußerungen des bayrischen Innenministers nicht nur im Teaser, sondern auch in Artikelform zu lesen. Die letzte Stunde war wahrscheinlich sehr wichtig, um diesen Artikel jungendfrei zu gestalten. Aber gut, was soll diese Überschrift?

Ich möchte hier drei Themen behandeln, die näher zusammenhängen, als einem aufgeklärten Menschen lieb sein kann. Dabei möchte ich drei Schritte unterscheiden: 1. Der Auslöser, 2. das Grundproblem und 3. die Ablenkung. Ich denke, dass diese Aufteilung im Verlauf klar wird.

Joachim Herrmann, bayrischer Innenminister, musste natürlich auch nochmal etwas zu diesem GermanWings-Unglück sagen. In bester CSU-Manier bedurfte es deswegen einer Gruppe von Menschen, die man leicht stigmatisieren kann. In diesem Falle boten sich Personen mit Depression an. Fazit, Berufsverbot, sofern eine „sorgfältige medizinische Begutachtung“ vorläge. So zitiert etwa die SZ vorab ein Focus-Interview. Nun gibt es auch in der Luftfahrt regelmäßige psychologische Untersuchungen, aber naja, was interessierts die CSU. Denn dieses Unglück kommt wie gerufen.

Die CSU hat nämlich ein Problem. Man hetzte nun schon wieder lange frei gegen Migrant*innen und Flüchtlinge und sammelte damit fleißig Stimmen. Nun brennen Unterkünfte, Übergriffe mehren sich. Es ist also unschicklich das Thema anzufassen. Es bedarf also einer anderen Gruppe von Menschen, auf denen man rumhacken kann. Pädophile? Da ist die katholische Kirche zu involviert. Jüd*innen? Ne, wir sind jetzt ja ein christlich-jüdisches Abendland. Homosexuelle? Puh, da ist ja sogar der Papst liberaler (außer es geht um französische Diplomaten). Muslime? Puh, ne, sogar Fest wurde ja von der BILD rausgeworfen.

Das bringt uns zur BILD. Die Frage, wie rassistisch man in Deutschland sein darf, beantwortet noch immer die BILD. Denn die hat auch viele muslimische Leser*innen. Und das von Fest ging dann irgendwie zu weit. Nun, jetzt behauptet der gute Mann eben in der Jungen Freiheit, dass wenn das, was er sagt, Fremdenfeindlichkeit sei, Fremdenfeindlichkeit zur Bürgerpflicht werde. Man kennt das. Rassenschande und so. Aber Depressive? Die sind gute Opfer. Das Thema ist derart komplex, dass man es einfach abtun kann. Wie auch Muslime kennen wir alle Menschen, die an Burn-Out leiden, nach ihrer Schwangerschaft erkrankt sind usw. Das ist gut. Wir werden damit nicht pauschal. Der Arbeitskollege tut uns leid, die Frau lieben wir, aber der Depressive, der das tut, das muss man doch verbieten. Und da die liebe BILD sich dem Thema noch nicht gewidmet hat gibt es genug Platz für Pauschalurteile, von denen sich geneigte Leser*innen distanzieren können, während sie sie affirmieren. So läuft das Buisness.

Und die NPD? Die versuchen wir derweil zu verbieten. Ich mein, die sitzen in einem Landtag. Und kriegen auch ein paar zehntausend Euro im Jahr. Was ist dagegen schon eine Partei, die beständig die absolute Mehrheit anstrebt – und oft erreicht – oder das auflagenstärkste Blatt des Landes?

Wir wissen zur Genüge, dass die Ressentiments kein Merkmal der radikalen Rechten sind. Sie verorten sich in der Mitte. Und vor allem dort, wo der letzte Kanzler der SPD seine Vermittlungsaufgabe sah: Bei BILD, BamS und Glotze. Mich beunruhigt es auch, dass es die NPD gibt. Aber es beunruhigt mich noch viel mehr, dass es die CSU gibt; und die BILD. Denn beide beeinflussen Meinungen stärker und beide sind viel eher dafür verantwortlich. Und neue Opfer sind leicht zu finden.

Als kleiner Nebentext zum Ende: Die Verfolgung von, ja, sagen wir es mal so, Irren, ist neben dem Antisemitismus wohl die beständigste Art der Verfolgung in Deutschland und Europa. Ich erlaube mir von daher, obwohl es mir selbst unangemessen scheint und unangenehm ist, eine Schlussbemerkung: Ich gehe in meinem Leben sowohl mit meiner Depression wie auch mit meiner Suizidaffinität sehr offen um. Für meine Arbeitgeber gab es aber, wenn überhaupt, bei mir immer nur eine nicht näher bestimmte, chronische Grunderkrankung. Und ich musste nie ein Flugzeug fliegen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: